Ihr Warenkorb ist leer

Produkt

Produkt

ExpressZeitung Ausgabe 11 - PDF

  • ExpressZeitung Ausgabe 11 - PDF
  • zoom

ExpressZeitung Ausgabe 11 - PDF

Preis: 8,00 CHF
Netto: 7,80 CHF
St.: - +
Produktart: Einzelprodukt
Verkaufseinheit: Anzahl

 

Als PDF!

Billionengeschäft Krankheit

Wie ist das möglich? Auf der einen Seite ein sich ein sich stetig verschlechternder Gesundheitszustand der Gesamtbevölkerung: Explodierende Raten von Krebs, Herzk...
mehr

Als PDF!

Billionengeschäft Krankheit

Wie ist das möglich? Auf der einen Seite ein sich ein sich stetig verschlechternder Gesundheitszustand der Gesamtbevölkerung: Explodierende Raten von Krebs, Herzkrankheiten und Autismus. Patienten, die sich vernachlässigt, oft sogar betrogen fühlen. Auf der anderen Seite eine boomende Medikamentenindustrie: 2014 überschritt der Gesamtumsatz der Pharmabranche zum ersten Mal eine Billion Dollar, bis heute ist er weiter angestiegen. Woher kommt dieses Ungleichgewicht? Ein Blick auf die Tücken des aktuellen Gesundheitssystems erklärt die Leiden der Patienten und zeigt, warum «Big Pharma» auf der Gewinnerseite des Systems steht.

Inhalt:

Wie das Pharmakartell seine Konkurrenz ausschaltet
Pharmaunternehmen schalten unliebsame Wettbewerber mit Hilfe staatlicher Regulierung aus. Am Ende ist der Leidtragende der Konsument.

Prüfstellen – Erfüllungsgehilfen der Industrie?
Um die Zulassung für ein Medikament zu erhalten, muss ein Pharmakonzern Studien bei einer Arzneimittelprüfstelle einreichen. Jedoch kommen Zweifel an der wissenschaftlichen Objektivität dieses Verfahrens auf.

Screenings: Macht die Krebs-Vorsorge Sinn?
Laut einer neueren Studie trägt das Krebs-Screening nicht wirklich dazu bei, die Sterblichkeitsrate zu beeinflussen. Im Gegenteil, nicht selten verschlimmert die Diagnose den Zustand des Patienten.

Wie der Versicherungszwang das Pharmakartell unterstützt
Die geradezu zwangsläufige Verschreibung von Medikamenten in unserem Gesundheitssystem garantiert den Pharmafirmen Milliardenumsätze.

Die medikamentenbasierte Medizin: Ein Geschäftsmodell der Rockefellers?
Kaum jemand prägte die heutige, vor allem auf pharmakologische Forschung setzende Schulmedizin so entscheidend wie die Rockefeller-Familie.

Die erfundenen Seuchengespenster zur Gewinnmaximierung von Big Pharma: Schweinegrippe, Ebola & Co.
Regelmässig wird durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine neue Virenpanik ausgelöst, was stets hohen Umsatz für Big Pharma bedeutet.

Das Geheimnis der Krebs-Diät
Ist die moderne Krebsmedizin wirklich Teil der Lösung? Oder eher Teil des Problems?

Die Wissenschaftsreligion – Wie Dogmen in akademischer Tarnung Verbreitung finden
Karl Marx‘ Mythos des «Dialektischen Materialismus» begründete unter dem Banner der «Wissenschaft» eine säkulare Religion.