Ihr Warenkorb ist leer

Produkt

Produkt

ExpressZeitung Ausgabe 09 - PDF

  • ExpressZeitung Ausgabe 09 - PDF
  • zoom

ExpressZeitung Ausgabe 09 - PDF

Preis: 8,00 CHF
Netto: 7,80 CHF
St.: - +
Produktart: Einzelprodukt
Verkaufseinheit: Anzahl

 

Als PDF!

Klimawandel menschgemacht?

In der Geschichte der Menschheit, ja gar der ganzen Welt, ist die einzige Konstante der Wandel! Und wie wir alle wissen, wandelt sich auch das Klima seit Urzeiten....
mehr

Als PDF!

Klimawandel menschgemacht?

In der Geschichte der Menschheit, ja gar der ganzen Welt, ist die einzige Konstante der Wandel! Und wie wir alle wissen, wandelt sich auch das Klima seit Urzeiten. Doch heute wird uns mit Nachdruck versichert, dass dieser Klimawandel menschgemacht und somit unsere Schuld sei. Die Frage, ob wissenschaftliche Belege für einen menschgemachten Klimawandel zu Genüge erbracht wurden, wird kaum noch gestellt, denn in der medialen Darstellung wirkt es so, als sei sie längst beantwortet worden. Wer sich jedoch unabhängig von Politik und Medien über das Klimageschehen informiert, stellt schnell fest, dass es an Beweisen für diese gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung des menschgemachten Klimawandels fehlt.

Inhalt:

Ist die Wissenschaft sich wirklich einig? – Namhafte Gegenstimmen zur offiziellen Klimawandel-Theorie
Dass sich die Menschheit durch den ungebremsten Ausstoss von CO2 und anderen Treibhausgasen wirklich ihr eigenes Grab schaufelt, ist in der heutigen Wissenschaftswelt sehr umstritten und alles andere als Konsens, doch diese Tatsache wird der Öffentlichkeit weitgehend verschwiegen.

Warum der „menschgemachte Klimawandel“ ein Schwindel ist
Die von Politik und Medien unaufhörlich nacherzählte Theorie des Treibhauseffekts besagt, dass «Treibhausgase» wie CO2 die Wärme in der Atmosphäre festhalten, bis die Pole schmelzen und der Meeresspiegel steigt. Doch dabei handelt es sich um eine unbewiesene Hypothese.

Weitere Klimafakten gegen die Treibhaustheorie
Zwar ist die Theorie vom menschgemachten Klimawandel eindeutig widerlegt, doch um auch den letzten Zweifler zu überzeugen, gibt es genug weitere Fakten, die der von Politik und Medien geschürten Klimapanik endgültig den garausmachen.

Mit der Klimalüge in die globale Planwirtschaft
Der Umweltschutz war ein zentrales Glied der sowjetischen Langzeitstrategie aus dem Jahr 1956, die keine militärische Eroberung des Westens mehr vorsah, sondern eine schleichende Unterwanderung und ideologische Zersetzung der westlichen Gesellschaft.

Der Weltklimarat: Drahtzieher der Klimalüge
Der UN-Weltklimarat (IPCC) betreibt keine objektive und ergebnisoffene Wissenschaft. Er hatte von Anfang an – und so steht es auch in seiner Gründungsakte – den Auftrag, nachzuweisen, dass der Mensch am Klimawandel schuld sei. Er wurde als politisches Instrument gegründet, das sich bis heute lediglich unter dem honorigen Deckmantel der Wissenschaft versteckt.

Medien Angst und Schuld - Wie die Klimapropaganda funktioniert
Die Klima-Lobby setzt auf Emotionen und Schockeffekte anstatt auf Wissenschaft. Dabei nutzt sie aufgefeilte Propaganda-Methoden.

Fiasko Erneuerbare Energie: Kommt es bald zu Blackouts?
Fossile Energieträger wie Öl und Gas sollen laut dem Klimaschutzplan der deutschen Regierung bald der Vergangenheit angehören und durch Erneuerbare Energien ersetzt werden. Diese sind jedoch nicht in der Lage den deutschen Energiebedarf zu decken und werden es wohl auch nie sein.

Geheimsache Klimaverbrechen
Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes werden inzwischen schwerste Umweltverbrechen verübt, deren Schaden in keinerlei Verhältnis zum Nutzen der vermeintlich klimarettenden Massnahmen steht.

Umweltschutz ja! Klimaschutz nein! - Wie der Klimaschutz dem Umweltschutz das Wasser abgräbt
Neben der massiven Erzeugung von Umweltschäden, lenkt der Klimaschutz von echten, drängenden Umweltproblemen ab. Wirkliche Gefahren geraten aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit: Die Abholzung des Regenwaldes, exzessive Urbanisierung, echte Schadstoffemissionen uvm.

Medien Connolley – der Mann, der unser Weltbild umschrieb
Der „Klimaexperte“ William Connolley übernahm seit 2003 die Kontrolle über alle Klimathemen auf der englischsprachigen Wikipedia. Dabei war er wesentlich für Artikel-Manipulationen verantwortlich.